Fördermittel

Akquise von Fördermitteln als Erfolgsfaktor ausweiten!

Als ein Effekt meiner guten Vernetzung von der kommunalen Ebene bis hin auf die Landes- und Bundesebene konnten wir in den vergangenen sechs Jahren ganz erhebliche Fördermittel in unsere Gemeinde holen:

Ob es sich dabei beispielsweise um Denkmalschutzmittel für die Aldenhovener Gnadenkapelle, die Deutschordenskommende in Siersdorf und die Burg Engelsdorf gehandelt hat, um die Förderung des Bahnanschlusses in Siersdorf oder um Fördermittel für den Straßenbau, mit denen wir in der Lage waren, Jülicher Straße und Kapuzinerstraße in Aldenhoven mit geringen Eigenanteilen zu sanieren: wir konnten damit bereits zahlreiche Maßnahmen umsetzen, die wir alleine mit eigenen Haushaltsmittel nicht hätten stemmen können.

previous arrow
next arrow
Slider

Mit der Altlastensanierung zur Vorbereitung der Baureifmachung der Flächen an der Niedermerzer Straße in Aldenhoven befindet sich bereits ein weiteres gefördertes Projekt in der Vorbereitung. Hier wird mittelfristig eine beachtliches Neubaugebiet entstehen und zukünftig zusätzlich dringend benötigter Wohnraum in Aldenhoven geschaffen.

Mit Fördermitteln ermöglichen wir auch eine weitere Unterstützungsmöglichkeit für Vereine, Institutionen und Privatpersonen in unserer Gemeinde. Mit der Beantragung von Mitteln aus verschiedenen Förderkulissen ist es mir gelungen, Wettbewerbe mit teils erheblichen Preisgeldern in die Gemeinde zu holen und damit den Preisträgern zu ermöglichen, ihre Projektidee auch tatsächlich umzusetzen, was vorher aufgrund fehlender Mittel so nicht möglich gewesen wäre.

Januar 2020: Verleihung des Heimatpreises 2019 an die drei Preisträger, die Dorfgemeinschaft Niedermerz, die Dorfgemeinschaft Siersdorf und den Förderverein Kommende Siersdorf.

Nicht nur mit Fördermitteln, sondern zusätzlich auch mit eingeworbenen Zuwendungen von Sponsoren lassen sich schöne Dinge realisieren. So bin ich beispielsweise in der Lage, unsere Spielplätze mit neuen Spielgeräten auszustatten, was alleine aus Haushaltsmitteln nicht möglich wäre.
Ein weiteres Beispiel: Die anstehende Sanierung der Toiletten in der alten Schule Dürboslar wäre ohne zusätzlich eingeworbene Sponsorenmittel nicht umsetzbar.
Ich bin dankbar für die Unterstützung und froh, solche Projekte durch meine gute Vernetzung und aufgrund meiner guten Kontakte ermöglichen zu können!

Beispiel: Die Firma Thyssengas spendete in 2019 ein neues Spielgerät für den Dorfplatz in Siersdorf

Wie geht es weiter?

Aufbauend auf der bereits jetzt praktizierten Inanspruchnahme von Fördermitteln aus den verschiedensten Programmen zur Umsetzung von Maßnahmen werden wir die Antragstellung sowohl im Bereich der Strukturförderung und im Straßenbau als auch sonstiger verfügbarer Programme weiter ausbauen.

Hier ist zudem ein interkommunaler Ansatz der gemeinsamen Analyse der verschiedenen EU-, Bundes- und Landesförderkulissen im Gespräch.